Alles Wichtige über die verschiedenen Pflegegrade

 

Maßgebend dafür, welche Leistungen Pflegebedürftige erhalten können, ist der Grad ihrer individuellen Hilfebedürftigkeit. Die Pflegekasse lässt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) den Hilfsbedarf feststellen und eine entsprechende Einstufung empfehlen. – Dabei gilt: je höher der Pflegegrad, desto mehr ist der Mensch in seiner Selbstständigkeit beeinträchtigt und auf Unterstützung angewiesen. Die bisherigen Zeitwerte werden dann von Punktwerten abgelöst.

Der Gesetzgeber hat vier Pflegegfrade festgelegt:

Überleitung der Pflegestufen zu Pflegegraden

Alt Neu
Pflegestufe unterhalb 1

(so genannte „Pflegestufe 0“)
Pflegegrad 2 Erhebliche Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Pflegestufe I Pflegegrad 2
Pflegestufe I mit eingeschränkter Alltagskompetenz Pflegegrad 3 Schwere Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten

Pflegestufe II Pflegegrad 3
Pflegestufe II mit eingeschränkter Alltagskompetenz Pflegegrad 4
Schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten
Pflegestufe III Pflegegrad 4
Pflegestufe III mit eingeschränkter Alltagskompetenz Pflegegrad 5
Schwerste Beeinträchtigungen der Selbstständigkeit oder der Fähigkeiten mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung
Härtefall Pflegegrad 5

Hinweis: In den Pflegegrad 1 kann nicht übergeleitet werden, denn dieser Personenkreis hat ab 2017 erstmals Anspruch auf Pflegeleistungen. Dieser wird nur für neue Einstufungen ab 2017 vergeben.

Die Pflegeversicherung erbringt Leistungen als Geld- oder Sachleistungen. Die Höhe der Leistungen richtet sich nach der jeweiligen Pflegestufe. Kontaktieren Sie uns telefonisch für mehr Informationen. Die Pflegegeldstufen können Sie außerdem bei Ihrer Krankenkasse oder dem Pflegestützpunkt Wetzlar/Gießen erfragen. Für die Pflegestufe stehen Ihnen dieselben Geldbeträge wie bei den Sachleistungen des entsprechenden Pflegedienstes zu.
Diese können nur von den entsprechenden Tagespflegeeinrichtungen in Anspruch genommen werden.
Es stehen Ihnen auch Leistungen der sogenannten niederschwelligen Betreuung z.B. Hauswirtschaft, Betreuung usw. in Höhe von 125,- € im Monat zu.

 

Leistungen der Pflegekasse

Kleine Körperpflege Gesamtkomplex Hilfe bei Aufstehen / Verlassen des Bettes
An- / Auskleiden Teilwaschen
Kämmen / Rasieren
Einfache Hilfe bei der Ausscheidung
Große Körperpflege Gesamtkomplex Hilfe bei Aufstehen / Verlassen des Bettes
An- / Auskleiden
Ganzkörperwäsche / Duschen
Kämmen / Rasieren
Einfache Hilfe bei der Ausscheidung
Große erweiterte Körperpflege Hilfe bei Aufstehen / Verlassen des Bettes
An- / Auskleiden
Vollbad
Kämmen / Rasieren
Einfache Hilfe bei der Ausscheidung
Sonstige Leistungen Umfangreiche Hilfe bei der Ausscheidung
Einfache Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Umfangreiche Hilfe bei der Nahrungsaufnahme
Enterale Ernährung / Sonde
Mobilität Hilfe bei Auf / Zubettg
Hilfe bei Verlassen / Wiederaufsuchen
der Wohnung
Begleitung bei Aktivität
Hauswirtschaft
Erstgespräch
Spezielle Lagerung
Folgegespräche bei Änderung der Pflegestufe

NEU:

Wir sind seit Oktober 2015 Ausbildungsbetrieb für "Examinierte/r Altenpfleger/in"

Erfahren Sie mehr über uns!

Seit seiner Gründung 1994 hat sich das Pflegeteam der Häuslichen Kranken-pflege Roskosz e.K. die medizinische Versorgung und Betreung pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zur Aufgabe gemacht. Um diese Aufgabe erfüllen zu können sind wir Vertragspartner für alle Kranken- und Pflegekassen.

Häuslichen Kranken-pflege Roskosz e.K.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Ihre Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Anzeigen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen